Neverever-stories from the Lion Mountains

Dear all,

When I moved to Sierra Leone more than nine months ago, I moved from
one of the top ten richest countries to one of the ten poorest
countries of the world. See:
https://data.undp.org/dataset/Table-1-Human-Development-Index-and-its-components/wxub-qc5k
This also means, that I had a lot of funny, adventurous, heart racing
and “Aha” moments. Here a “I have neverever before…” selection of my
experiences so far.

Als ich vor mehr als neun Monaten von Europa nach Sierra Leone umzog,
zog ich von einem der zehn reichsten Ländern in eines der zehn ärmsten
Ländern der Welt. Beweis:
https://data.undp.org/dataset/Table-1-Human-Development-Index-and-its-components/wxub-qc5k
Das bedeutet, dass ich seither einige unerwartete, abenteuerliche,
Adrenalin gefüllte und “Aha” Momente erlebt habe – hier eine “Ich habe
noch nie zuvor…”-Momente Auswahl.

1) I have neverever before wear big white and black wellingtons / rain
boots to work. The rains here are so heavy, you don’t have any other
option.
2) I have neverever before not had running water in the office because
the government didn’t pay the water supplier (which is also government
owned…). We didn’t have running water now for several weeks and the
sanitation situation is getting quite desperate in the Ministry of
health AND SANITATION.
3) I have neverever before been asked for money so often. I am
basically a bank here – giving out some loans and mostly grants.
4) I have neverever before been asked for my name so often and by so
many people. And Sierra Leoneans are amazing in remembering names – I
meet random people on the street who know my name!
5) I have neverever before eaten rice so often. It’s the main staple
and served for breakfast, lunch and dinner. Obviously most people only
get one meal per day. Rice is essential!
6) I have neverever had such good pineapples. They are fruitheaven!
7) I have neverever before been so happy at the sounds of rain.
8) I have neverever before left my house in the morning to find 10
meters of my compound wall missing. The storm at night was too heavy
for the massive stonewall.
9) I have neverever before experienced an electrical fire. We had one
in our compound and the sounds (loud hissing and cracking), the
lightning and the firefight (throwing sand at it) was scary.
10) I have neverever before used so many phones in such a short time.
They either go missing, get stolen, break down with the extreme
temperature or are just too extensively used.
11) I have neverever before used a speedboat to get from an airport to
the city.
12) I have neverever before received so many compliments and wedding
proposals. (Just the other day, I’m buying fruits at a small fruit
stall. The vendor: “What’s your name?” Noemi: “Naomi”. The vendor:
“Oh, that’s nice. I love you and want you for wife.” Noemi: “Well,
thanks, but you don’t know me.” The vendor: “That’s okay. We can get
to know each other once we are married.” Noemi: “Aaahhhm… Maybe
tomorrow.”
13) I have neverever before used “Maybe tomorrow” so often as an
excuse for anything. “Maybe tomorrow” here can mean anything from its
actual meaning to “neverever/no way”.
14) I have neverever before worked for a boss who once has been a taxi
driver and worked its way up to his current position.
15) I have neverever before been putting together puzzle pieces with
the Minister of Health – happened at a team exercise at the top
management retreat we had some weeks ago.
16) I have neverever before haven’t had a hot shower for several months.
17) I have neverever before been more impressed with the strength of
women in a country. Sierra Leonean women do most of the work, they
carry incredibly heavy loads, pregnancy is a major death risk and they
don’t have nearly as many opportunities in life as men have.
18) I have neverever before been so happy at the simple fact that post arrived!
19) I have neverever before considered temperatures of 25 degrees
Celsius as cold. I am generally freezing if temperatures go below
that.
20) I have neverever before run into so many walls, literally
speaking. Things at work can be pretty frustrating and incredibly
slowly moving (if they move at all).
21) I have neverever before had such a hard time settling into a
country and still managed to fall so deeply in love with it. Oh Sierra
Leone.
22) I have neverever before met so many Arsenal and Chelsea fans.
Everyone here is following the English premier league and I am more
informed than I was back in Nottingham!

1) Ich habe noch nie zuvor auffällige weiss und schwarz gemusterte
Regenstiefel als meine Arbeitsschuhe getragen. Die Regenzeit hier ist
zu stark und lässt keine andere Alternative übrig!
2) Ich hatte noch nie zuvor kein Wasser im Büro – das
Gesundheitsministerium hat die letzten Rechnungen nicht bezahlt und
darum hat die Wasserversorgung (die auch zur Regierung gehört) uns das
Wasser abgestellt. Die sanitäre Lage in unserem Büro wird langsam
prekär…
3) Ich wurde noch nie zuvor so oft nach Geld gefragt. Ich fühle mich
wie eine Bank hier und vergebe Darlehen, Stipendien und andere
Zuschüsse.
4) Ich wurde noch nie zuvor so oft nach meinem Namen gefragt. Sierra
Leoneaner haben super Namensgedächtnisse und daher treffe ich oft
Leute auf der Strasse, die wissen wie ich heisse – aber ich habe keine
Ahnung mehr woher ich diese Person kenne.
5) Ich habe noch nie zuvor so viel Reis gegessen. Das ist das
Hauptversorgungslebensmittel hier und wird zum Frühstück, Mittagessen
und Abendessen serviert. Die meisten Leute können sich nur einmal pro
Tag Essen leisten, aber dann muss es schon Reis sein.
6) Ich habe noch nie zuvor solch hervorragende Ananas gegessen – ich
lebe im Ananas-paradies!
7) Ich war noch nie zuvor so glücklich, als ich den ersten Regen der
Regenzeit hörte.
8) Ich habe noch nie zuvor ein elektronisches Feuer gesehen. Unser
Nachbar hatte eines und der Anblick und die Töne davon (ein Hissen und
Krachen) waren beängstigend. Wir löschten das Feuer, in dem wir Sand
darauf warfen.
9) Ich habe noch nie zuvor so viele Mobiltelefone verbraucht in solch
kurzer Zeit. Mobiltelefone hier werden entweder gestohlen, sie werden
nass/feucht und unbrauchbar, zu heiss und unbrauchbar oder einfach zu
intensiv benutzt.
10) Ich habe noch nie zuvor ein Schnellboot benutzt um vom Flughafen
zum eigentlichen Ziel zu gelangen.
11) Ich habe noch nie zuvor so viele Komplimente und Heiratsanträge
erhalten. Erst gerade hat mich ein Früchteverkäufer nach meinem Namen
gefragt und daraufhin gemeint, er mag Naomi und will mich zur Ehefrau.
Ich habe dann dankend abgelehnt und gemeint, vielleicht morgen…
12) Ich habe noch nie zuvor so oft “vielleicht morgen” als Ausrede
benutzt. “Vielleicht morgen” kann hier alles bedeuten von morgen bis
zu “überhaupt gar nie”.
13) Ich habe noch nie zuvor für einen Chef gearbeitet, der vor ein
paar Jahren noch ein Taxifahrer war.
14) Ich habe noch nie zuvor Puzzleteile zusammengesetzt mit einem
Gesundheitsminister/in – so geschehen bei einer Teamaufgabe an der Top
Management Retraite vor ein paar Wochen.
15) Ich habe noch nie zuvor so lange keine warme Dusche gehabt.
16) Ich war noch nie zuvor mehr beeindruckt von der Stärke der Frauen
in einem Land. Sierra Leoneanerinnen arbeiten hart, tragen schwere
Lasten, Schwangerschaft ist ein Todesrisiko und generell sind die
Chancen und Möglichkeiten für Frauen massiv eingeschränkt.
17) Ich war noch nie zuvor so glücklich beim Anblick eines Pöstlers
und Postkarten, die es zu mir nach Hause geschafft haben!
18) Ich habe noch nie zuvor gefroren bei Temperaturen unter 25 Grad.
19) Ich bin noch nie zuvor in so viele Mauern gerannt, im übertragenen
Sinne. Arbeiten in einer Regierung eines Entwicklungsland kann
ziemlich frustrierend sein und Dinge laufen/passieren entweder gar
nicht oder unglaublich langsam.
20) Ich hatte noch nie zuvor solche Schwierigkeiten, mich an einem
neuen Ort einzugewöhnen. Trotzdem habe ich mich total in Sierra Leone
verliebt.
21) Ich habe noch nie zuvor so viele Kommentare über das Schweizer
Bankensystem gehört. “Aha, Switzerland – this is where all our leaders
hide their money and where all the profits from our natural resources
go!” (“Aha, die Schweiz – das ist der Ort wo unsere Elite ihr Geld
versteckt und wo die Gewinne von unseren Bodenschätzen landen!”)
22) Ich habe noch nie zuvor am Morgen mein Haus verlassen und ein 10
Meter langes Loch in unserer Aussenmauer gefunden. Die Mauer ist im
Sturm während der Nacht einfach zusammen gebrochen.

TIA – This is Africa! / Das ist Afrika!

I wish you all a very happy summer,
Noemi

PS: I am discovering more of Africa this summer – Senegal, Rwanda,
South Africa and Ghana are on the menu (inshallah) 🙂 Can’t wait to
see all my friends and more of Mother Africa!

PS: Ich reise diesen Sommer etwas in Afrika – Senegal, Rwanda,
Südafrika und Ghana wollen entdeckt werden (inshallah). Ich freue mich
sehr einige Freunde und mehr von Mutter Afrika zu sehen!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s